Global Sourcing Tools > Tools und Services > FRECO2010 - Frachtkostenrechner

FRECO2010 - Frachtkostenrechner

Gehen wir davon aus, dass - gerade in mittelständischen Unternehmen - häufig Bestellungen zwischen 20 kg und 200 kg abgewickelt werden müssen, dann gilt es zunächst, den richtigen Spediteur auszuwählen.
Bei internationaler Fracht gibt es folgende Faustregel:
  • Kleinsendungen: Bevorzugt Express-Service wie DHL oder Fedex
  • Niedriges Gewicht/Volumen: Bevorzugt Luftfracht
  • Hohes Gewicht/Volumen: Bevorzugt Seefracht


Diese Richtwerte gelten nur grob. Im Einzelfall kommt es sehr auf das Volumengewicht bzw. auf die Sperrigkeit, auf das Beschaffungsland und auf den Spediteur an.

Haben Sie verschiedene Angebote verschiedener Spediteure vorliegen?
Diese sind meistens komplett verschieden aufgebaut.
Wie machen Sie diese schnell vergleichbar und finden die richtige Frachtart?

Hier hilft Ihnen unser Frachtrechner entscheidend weiter:

  1. Er strukturiert Ihren Frachtweg (Vorlauf, Hauptlauf und Nachlauf)
  2. Er zeigt Ihnen klar auf, bei welcher Frachtart welcher Spediteur Vorteile hat
  3. Er sorgt für Transparenz, weil er Sie auffordert, gewisse Kostenböcke von Ihrem Spediteur im Detail abzufragen
  4. Er gibt Ihnen über Kommentarfelder wichtige Hinweise zum "Chinesisch" der Logistiker (Volumengewicht , BAF und CAF, Fuel Surcharge, FCL, LCL)
  5. Er zeigt Ihnen in einfacher visueller Form mit Balkengrafik in Ampelfarben, wie sich eine Änderung (Bestellmenge, Gewicht, Volumen, etc.) auswirkt
  6. Er macht Ihre Entscheidung für einen bestimmten Spediteur transparent und nachvollziehbar - auch zur Präsentation gegenüber dem Management

Beladung Frachtflugzeug Lufthansa Cargo

Verladung in MD11 Frachtmaschine
Quelle: Lufthansa Cargo

Containerverladung im Hafen

Containerterminal

Seefracht rund um den Globus

Containerverladung